Leuchtturm-Besichtigung in Falshöft

"Komm, geh mit mir den Leuchtturm rauf. Wir können die Welt von oben sehen ..."
(aus "Leuchtturm" von Nena)


Individuelle Besichtigung des Hochzeits - und Museumsleuchtturm Falshöft

ist auf Anfrage möglich. Im Fremdenverkehrsbüro Gelting (Tourisinformation Ferienland Ostsee - Geltinger Bucht e.V.)
Tel. 04643-777, können Termine vereinbart werden.

Herr Siegfried Issel führt durch den Leuchturm und orientiert sich gerne an individuellen Fragen und Wünschen der Besucher. Manche Besucher haben Höhenangst oder Bedenken, die vielen (86) Stufen nicht zu schaffen. Das ist nicht nötig, denn zu den einzelnen Etagen sind es nur 16 Stufen hoch und jeder kann sich frei im Turm bewegen - niemand muss oben zur Plattform hinaus. 

Im Leuchtturm sehen Sie die gute Stube der Leuchtturmwärter, das Trauzimmer, das Sektzimmer, den Technikerraum und den Laternenraum. Vom Hochplateau genießen Sie einen traumhaft schönen Panoramablick.

Der 100 Jahre alte Leuchtturm diente als Quermarkenfeuer (Leit- und Orientierungsfeuer) für die Flensburger Aussenförde. 2002 wurde nach 92 Jahren das Feuer des Leuchtturms Falshöft gelöscht.

Um den unter Denkmalschutz stehenden Leuchtturm in seiner Substanz zu erhalten, zu pflegen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wurde 2004 der "Verein zur Förderung des Leuchtturmes Falshöft e.V." gegründet.

Nähere Informationen auf der Homepage des Fördervereins >>

⇐ zurück